Technische Daten

Güte, Dichte und Porosität

Die Porengröße von Recemat-Metallschaum wird mittels der Güte-Zahl angegeben, die sich auf die mittlere Porenanzahl pro Zoll (ppi) im Schaum bezieht. Güte 1723 bedeutet zum Beispiel eine Porenanzahl von durchschnittlich 17 bis 23 Poren pro Zoll. Die mittlere Porengröße wird oft auch direkter in Ø mm angegeben, um die Zellstruktur des Metallschaums zu definieren. Im genannten Beispiel beträgt sie im Durchschnitt Ø 0,9 mm. Übrigens hat Metallschaum eine mehr oder weniger stochastische Struktur.

Der Nickelmetallschaum wird standardmäßig mit einer Dichte im Bereich von 0,3 bis 0,6 g/cm³ geliefert. Die Nickel-Chrom-Qualitäten (NC und NCX) sind etwas schwerer, nämlich 0,5 bis 1,2 g/m³. Dabei ist anzumerken, dass die Dichte oder spezifische Masse des Metallschaums – so seltsam das auch klingt – fast völlig unabhängig von der mittleren Porengröße ist.

Die so genannte relative Dichte des porösen Metallschaums gibt das Verhältnis zwischen der Dichte des Metallschaums und der Dichte (g/cm³) des entsprechenden massiven Metalls (zum Beispiel Nickel) an.

Die Porosität bezieht sich auf die Hohlräume im Schaummetall. Eine Porosität von 93 % bedeutet zum Beispiel, dass 93 % des Gesamtvolumens aus „Luft“ bestehen und nur 7 % aus Feststoff. Auch für die Porosität gilt, dass sie kaum im Bezug zur Porengröße des Metallschaums steht.

Die meisten mechanischen und physikalischen Eigenschaften eines Metallschaums werden durch seine Dichte, Porosität, Porengröße und die Dicke der Stege (Skelettstruktur) bestimmt. Diese Eigenschaften und ihre wechselseitigen Beziehungen machen diesen faszinierenden Werkstoff zu dem, was er ist.